Ungeduldig du bist…

Endlich wieder Bundesliga, endlich wieder Werder. Nach einer für mich eher langweiligen WM ging es am 25.08.2018 endlich wieder um den wahren Fußball. Die Transferphase tat ein übriges, um auch mich komplett zu euphorisieren, hat der Baumann doch eine Menge Klasse an die Weser geholt, zumindest lassen die Namen das vermuten. Doch ich konnte mich gerade noch bremsen.

Die Namen sind dennoch interessant.

Osako

Klaassen

Beijmo

Möhwald

Harnik

Kapino

Beste

Und ein junges Talent namens Claudio Pizarro 😉

Wer da nicht ins schwärmen gerät, dem ist nicht mehr zu helfen. Plötzlich schien alles möglich, welch Aufbruchstimmung in Bremen. Endlich sind die dürren Jahre des unteren Mittelmaßes vorbei, endlich wieder Europapokal, endlich wieder auf Augenhöhe mit den oberen Regionen der Bundesliga.

Doch langsam, wir Fans neigen ja gerne dazu vergangene Zeiten zum Leben zu erwecken, um zumindest gedanklich an glorreiche Zeiten anzuknüpfen. Und weil das noch nicht reicht, da hauen die Verantwortlichen in die gleichen Kerben. Europa als Ziel, an wen ging die Botschaft? An die Mannschaft? Der damit unmissverständlich mitgeteilt werden soll, dass die Qualität der Transfers die einzig logische Schlussfolgerung daraus sein muss?

Aber auch viele Fans waren es letztendlich leid, sich immer tiefgesteckte Ziele anzuhören. Wer großes vorhat, der muß auch groß denken. Das wurde durch die Transfers noch dick unterstrichen.

Ein ungesundes Klima in meinen Augen, ich hätte die Ziele vorsichtiger formuliert. Und ich wurde im Spiel gegen Hannover 96 erstmal in mehreren Dingen bestätigt. Werder war bemüht das Spiel in den Griff zu bekommen, doch eine bleierne schwere lag über der Mannschaft. Aber um es einfach zu sagen, diese Mannschaft ist einfach noch nicht eingespielt. Hier und da sind die Laufwege noch nicht ganz klar definiert, aber wenn man mal ehrlich ist, kann es auch nicht. Und diese Tatsache ist die, die mich eigentlich beruhigt. Bei den vielen Neuzugängen kann man es eigentlich auch so sehen, und zwar das es schon verdammt ordentlich aussieht was die Kohfeldt Truppe da treibt. Also ruhig Blut ihr Anhänger.

Ach die Werder Supporter waren auch noch ein Thema für sich, wenn man jetzt mal alle zusammen nimmt, dann war das ein sehr schlechter Support im Weserstadion. Wohl auch der Tatsache geschuldet, dass man sich wohl innerlich auf das Euphorie Feuerwerk vorbereitet hat, und dann kam es doch ganz anders. Ich fand es ganz ordentlich das 1:1, und konnte damit gut leben, und für die Mannschaft ist es sicherlich auch einfacher so, man wird an den Aufgaben wachsen, da bin ich mir ganz sicher. Ein Kantersieg war eigentlich meine größte Befürchtung.

Fazit: Geduld ist nicht die Fähigkeit zu warten, sondern die Fähigkeit beim warten gut gelaunt zu bleiben.

Euer Markus